In einer Doppel-Sonderausgabe untersucht unser Newsletter Global Energy Briefing (Nr.96 und Nr.97) auf insgesamt 54 Seiten den Ukraine-Russland-Konflikt und die möglichen Folgen für die europäische Gasversorgung: Analysen, Szenarien, Karten und Tabellen ermöglichen ein Gesamtbild der Krise und der Konsequenzen für Europas Energiemärkte.

Welche Folgen hätte ein Ausfall des Gastransits durch die Ukraine oder ein Ausfall der gesamten russischen Gasexporte für Deutschland und die EU?
Wer wäre am stärksten betroffen, wieviel könnte kompensiert werden? Welchen Beitrag könnten LNG-Importe oder die Gasspeicher leisten?

Aus dem Inhalt:

  1. Die aktuelle politische Lage: Situation, Interessenanalyse, Konfliktherde für Störungen im Gastransit durch die Ukraine
  2. Rückblick: Gastransit durch die Ukraine seit den 70er Jahren
  3. Die Situation im ukrainischen Gasmarkt und Gastransit: Kostenanalyse, Mengenanalyse, Interessenanalyse
  4. Die russische Perspektive: Abhängigkeit von fossilen Importen; Kostenanalyse, Interessenanalyse
  5. Europas Gasversorgung und Gasmärkte
    – Überblick
    – Importabhängigkeiten der einzelnen EU-Mitgliedstaaten
    – Gas Flows in Europa: Routen, Kapazitäten, Grenzübergänge nach Mitgliedstaat und Region
    – Wie reagiert der Gasmarkt auf Versorgungsprobleme? Der Winter 2012/2013.
    – LNG-Importe (Flüssiggas): Überblick, aktuelle Situation und Potenziale für Europa
    – Gasspeicher in Europa: Überblick und aktuelle Situation nach Ländern und Anlagen
  6. Fazit: Szenarien für den Gasmarkt und den Gastransit; mögliche Maßnahmen zur Sicherung der Gasversorgung in Europa.

 

Ukraine und die europäische Gasversorgung

 


Weiterführende Informationen:

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen? Nähere Informationen und Kontakt. 

Weitere Links:

Global Energy Briefing Nr.84 und Nr.85: Shale Gas Fracking – Potenzialgrenzen (Nr.84) und Folgen für Gaspreise und Investitionen

Global Energy Briefing Nr.86: Prognose der Ölpreise und Gaspreise; Wärmemarkt national; Benzinmarkt USA