Vor wenigen Minuten veröffentlichte BP den jährlichen BP Statistical Review of World Energy für das Jahr 2015. Der Weltenergieverbrauch (Primärenergie) stieg 2015 um 1,0% und damit ähnlich wie 2014 (1,1%). Das liegt deutlich unter dem langjährigen Trend von 1,9%.

Der fossile Primärenergieverbrauch (Öl, Gas, Kohle) legte um 0,55% bzw. 62 Mio. Tonnen Öläquivalente (Mtoe) zu.

Die Renewables (ohne Hydroelektrizität) verzeichneten ein Plus von 15% bzw. 48 Mtoe. Das ist relativ gesehen also weitaus schneller, aber in absoluten Mengen immer noch ein geringerer Zuwachs als bei den Fossilen. Die klimapolitischen Anstrengungen müssten also merklich verstärkt werden, wenn auch nur eine Stagnation (!) beim fossilen Energieverbrauch erreicht werden soll.

Lesen Sie eine ausführliche Darstellung und Bewertung im Global Energy Briefing Nr.135 !

 


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt.