Das Thema Wasserstoff hat in diesem Jahr weiter an Fahrt aufgenommen. Berlin und Brüssel wollen Milliardenbeträge für die Förderung von H2-Projekten zur Verfügung stellen.

Doch wie soll dieser Markthochlauf einer Wasserstoffwirtschaft ablaufen? Welcher Pfad verspricht die besten Ergebnisse beim Klimaschutz, bei den Kosten und für neue Arbeitsplätze?

Im Auftrag von Greenpeace Energy eG haben wir zusammen mit den Strommarktexperten von Energy Brainpool zu diesen Fragen eine umfangreiche Studie mit konkreten Zahlen erstellt. Ein Ergebnis ist unter anderen: Ein rascher Ausbau der EE-Stromerzeuger zusammen mit dem parallelen Ausbau von Grünem Wasserstoff ist nicht nur klimafreundlicher, sondern auch deutlich billiger als der Pfad mit Blauem Wasserstoff, also Erdgas plus CO2-Speicher.

Die Studie kann unter dieser Webadresse beim Auftraggeber heruntergeladen werden. Alternativ können Sie die Studie (PDF) kostenlos bei uns erhalten. Eine formlose Email an staff@energycomment.de genügt.