In unserem Blogbeitrag vom 26. Januar 2014 hatten wir die vorläufigen Zahlen der AG Energiebilanzen zum Energieverbrauch in Deutschland im Jahr 2013 gezeigt. Hier nun die endgültigen Zahlen der AG Energiebilanzen auf Basis der Veröffentlichungen vom März 2014. Die Daten wurden gegenüber den vorläufigen Ergebnissen leicht revidiert, v.a. bei den Erneuerbaren Energien.

Während bei der Endenergie die Energiemenge erfasst wird, die beim Verbraucher ankommt (Strom aus der Steckdose, Wärme aus der Heizung), geht es hier um die Primärenergie (Wirkungsgradmethode), also die Energie, die aufgewendet werden muss, um die Endenergie zu erzeugen. Das ist z.B. die Kohle, die im Kraftwerk verfeuert wird, um Strom zu erzeugen. Da Kohlekraftwerke einen Wirkungsgrad um die 40 Prozent haben, ist die Primärenergie in diesem Fall also 2,5fach größer als die erzeugte Strommenge. Für Atomkraftwerke werden 33% Wirkungsgrad angesetzt, bei einem Windrad oder einer PV-Anlage für die Stromerzeugung 100%.

Diese Perspektive hat Vor- und Nachteile: Einerseits erfasst man dadurch den gesamten „Input“ unserer Energieversorgung, also vor allem unseren Verbrauch an fossilen Energieträgern wie Öl, Gas und Kohle. Andererseits sind Windenergie und Photovoltaik unterrepräsentiert.

Im Chart ist zu sehen, dass der Verbrauch fossiler Energie in den letzten 23 Jahren leicht zurückgegangen ist. Der Verbrauch an Steinkohle fiel um ein Drittel, der Verbrauch von Braunkohle halbierte sich. Der Bedarf an Mineralöl fiel um etwa 12 Prozent, also nur moderat, während die Nachfrage nach Erdgas um knapp 40 Prozent wuchs. Die Bereitstellung von Primärenergie aus Erneuerbaren Energien (EE) ist  2013 um 4,7% gewachsen. Die bereitgestellten 1605 PJ aus EE haben die Atomkraft bereits überflügelt und liegen fast gleichauf mit der Braunkohle.

1990 wurden noch 13017 PJ an fossilen Energieträgern (Kohle, Gas, Öl) verbraucht, 2013 waren es 11149 PJ. Das ist ein Rückgang fossiler Abhängigkeit um 1868 PJ bzw. 14% in 23 Jahren. Wenn der Rückgang fossiler Mengen mit derselben Geschwindigkeit weitergeht, wäre Deutschland erst im Jahr 2150 von fossilen Energieträgern unabhängig… 

Deutschland hat also weiterhin eine Energieversorgung, die vor allem auf der Verbrennung fossiler Energieträger basiert. Kohle, Erdgas und Mineralöl erzeugten 2013 80,2 Prozent der deutschen Primärenergie.

Primärenergieverbrauch Deutschland 2013 (endg.)

Primärenergieverbrauch Deutschland 2013 (endg.)

Mausklick vergrößert Schaubild