Tagung der Evangelischen Akademie Berlin (Dr. Michael Hartmann) in Kooperation mit der Mobilitätsinitiatve moin (Eckhart Kuhla, PFI)  am 8./9. März 2013. Hintergrund der Tagung war die aktuelle Erarbeitung einer neuen Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS) durch die Bundesregierung: Wie soll sich, wie wird sich der Güterverkehr bis 2050 entwickeln. Welche Konzepte hat die staatliche Energiepolitik? Wie können die Ziele der Energiewende erreicht und die Risiken einer Ölverknappung vermieden werden? 

Wir diskutierten in einem weiten inhaltlichen Bogen über die Risken und Potenziale fossiler und postfossiler Mobilität: Von den kulturellen Aspekten des (Verkehrs-)Wachstumsmodells, über grundlagende Aspekte postfossiler Mobilität, Klimaschutz,  die aktuelle Energiepolitik bis hin zu Preisrisiken der Ölversorgung und speziell des Dieselmarktes und praktischen neuen Konzepten für den kombinierten Verkehr LKW/Schiene und die Seeschiffahrt.

Die Referenten und Zuhörer kamen aus der Transport- und Energiewirtschaft, aus Wissenschaft & Forschung, aus Ministerien und aus Mobilitätsinitiativen. Das PFI (Postfossil Institut Hamburg) war durch Eckhard Kuhla und Steffen Bukold vertreten.

Auszüge dem Programm:

Eröffnung – Dr. Michael Hartmann; Evangelische Akademie zu Berlin

Einführung: Anlass der Tagung, Einordnung des Themas „Übergang“ – Eckhard Kuhla, Mobilitätsinitiative „moin“ , Syke

Impulsvortrag: Wachstum, Wirtschaft, Gesellschaft und das Erdöl („Easy Oil“) – Prof. Dr. Harald Welzer, FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit, Berlin

Güterverkehr aus Sicht des Klimaschutzes – Dr. Axel Friedrich, Berlin

Globale Logistik in der Nachölzeit – Andreas J. Hübscher, Projektleiter, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik, Bremen

Zur Energiewende gehört die Verkehrswende – Jörg Schindler, ASPO Deutschland e. V., Mobilitätsinitative „moin“ , Neubiberg

Perspektiven aus Sicht der Raumentwicklung – Gerd Würdemann, Mobilitätsinitative “moin“, ehem. Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Niederkassel

Der LKW: unsere Zukunft? – Karl Michael Fischer, Geschäftsführer, LKZ Prien GmbH (Logistik Kompetenz Zentrum), Prien am Chiemsee

Der Diesel: ein Knappheits- und Preisproblem (Tendenzen auf den internationalen Kraftstoffmärkten) – Dr. Steffen Bukold, energycomment, Hamburg

Politisches Handeln: „Bleibt alles anders?“ Energiewende und Kraftstoffverfügbarkeit – Ministerialrat Frank Bonaldo, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin

Nationales Entwicklungsprogramm LKW-Verkehr – Vorstellung der Thesen – Eckhard Kuhla, Mobilitätsinitative “moin“

Der LKW im Spannungsfeld zwischen ökologischen und ökonomischen Herausforderungen – Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, Geschäftsführendes Präsidialmitglied,

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e. V, Frankfurt am Main

Streitgespräch – Zukunft ohne Öl? – Greenwashing oder nachhaltigen Wandel einleiten? Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, Geschäftsführendes Präsidialmitglied, Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e. V, Frankfurt am Main &  Jörg Schindler, ASPO Deutschland e. V., “moin“, Neubiberg

Hier geht es zum Veranstalter und zur Webseite der Veranstaltung.