18 April 2016

Ölpreise: Doha und die Folgen (GEB Nr.132)

By |2016-06-21T10:10:26+00:00Monday, 18 April 2016|Categories: Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

Gestern endete das Treffen von 16 Erdölproduzenten in Doha (Qatar) ohne ein greifbares Ergebnis. Das war einigermaßen überraschend, da es im Kern nur um eine PR-Veranstaltung ging: Die Ölexporteure, allen voran Saudi-Arabien (OPEC) und Russland (Non-OPEC), sollten sich lediglich auf ein Production Freeze, also ein Einfrieren der ohnehin schon sehr hohen Fördermengen einigen. Das sollte die Ölpreise auf ihrem Weg Richtung 50 $/b unterstützen. Aber der Verlauf des Meetings offenbarte dann etwas anderes, nämlich das Chaos in der saudischen Öl- und Außenpolitik.

Die OPEC hat sich damit vorerst in die ölpolitische Bedeutungslosigkeit verabschiedet. Aber was bedeutet das für die Ölpreise in 2016 und 2017? Lesen Sie dazu die aktuelle Kurzanalyse im heute erscheinenden Global Energy Briefing Nr.132


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

 

18 January 2016

2016 – Weltenergiemärkte im Umbruch (GEB Nr.127)

By |2017-12-18T19:47:06+00:00Monday, 18 January 2016|Categories: Energiemärkte, Erneuerbare Energien, Gaspreise, Kohlepreise, Ölpreise|0 Comments

In unserem Global Energy Briefing Nr.127 (56 Seiten)  berichten wir über die dramatischen Umbrüche auf den internationalen Energiemärkten.

Themen in dieser Ausgabe sind aktuelle Trends und Preise auf den Märkten für Öl, Gas, Kohle, Strom und erneuerbare Energien. Dazu die wichtigsten News aus den Branchen. Im Anhang: Grafisch aufbereitete Daten zur Energiewende in Deutschland und zu den Energiemärkten weltweit.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

7 September 2015

Energiemärkte international – Preise, Trends, News: GEB Nr.119

By |2015-09-07T15:54:16+00:00Monday, 7 September 2015|Categories: Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

Das aktuelle Global Energy Briefing Nr.119 (54 Seiten)  liefert eine weltweite Übersicht der wichtigsten Trends in der Energiewelt: Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Einmal mehr stehen in dieser Ausgabe der Ölpreis und der Ölmarkt im Mittelpunkt:

  • Hintergründe zur aktuellen Preisentwicklung
  • Marktbalance, Raffineriemargen, Trends bei Angebot und Nachfrage
  • Die Stabilität der Ölproduzenten: Saudi-Arabien

Außerdem:

  • Gasmärkte: Preise und Speicherstände in Europa; Preise und Trends in den USA und im LNG-Markt in Fernost
  • Hintergrundinformationen zum neuen Gasfund vor Ägypten: Zohr (Shorouk)
  • Kohlemärkte weltweit und CO2-Preise
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Stand der Energiewende in Deutschland – Primärenergie, Endenergie, Erneuerbare Energie, Ölverbrauch u.v.m.
  • Globale Rankings: Energieverbraucher, Energieproduzenten; Regionalvergleiche D/EU – USA – China

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

31 July 2015

Energiemärkte international – Preise, Trends, News: GEB Nr.118

By |2015-09-02T19:43:04+00:00Friday, 31 July 2015|Categories: Gasmärkte, Gaspreise, Japan, Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

In unserem Global Energy Briefing Nr.118 (57 Seiten)  berichten wir über die wichtigen Trends in der globalen Energiewelt im Monat Juli: Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Themen in dieser Ausgabe sind u.a.

  • Nationale Entwicklungswege: Die Probleme fossiler Abhängigkeit
  • Die aktuelle Ölpreisdiskussion: Angebot, Nachfrage, Investitionen
  • Internationale Automärkte und Kraftstoffpreise
  • Gasmärkte: Die Speicherstände in Europa und USA
  • LNG-Preise und LNG-Märkte in Fernost
  • Kohlenmärkte weltweit und CO2-Preise in der EU
  • Japan: Probleme der erneuerbaren Energien
  • Aktuelle Preisübersicht: Ölpreise, Gaspreise, Kohlepreise, Strompreise in Europa, USA und Fernost
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Stand der Energiewende in Deutschland
  • u.v.m.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

15 June 2015

Ölpreise im Alltag – Kommt der Ölpreissturz beim Verbraucher an? (Studie für vzbv / GEB Nr.116)

By |2015-09-02T19:40:40+00:00Monday, 15 June 2015|Categories: Heizölpreise, Kraftstoffe, Ölpreise, Ölverbrauch, Tankstellenpreise|0 Comments

Weltweit sind die Preise für Rohöl eingebrochen.  Allein im Januar 2015 sanken die Kosten für Rohölimporte in Deutschland um ca. 2 Mrd. Euro.

In vielen Branchen sinken dadurch die Kosten. Also könnten auch die Verbraucherpreise sinken. In unserer Studie für die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv und Pressemitteilung) analysierten wir anhand unterschiedlicher Beispiele, wie groß der Einfluss der Rohölpreise auf die Herstellungskosten ist und in welchem Umfang die Kostenvorteile an die Verbraucher weitergegeben wurden.

Aus dem Inhalt:

Flugtickets

Im Flugverkehr wurden die Einsparungen durch die niedrigen Ölpreisen nicht weitergegeben. Die Ticketpreise stiegen im Durchschnitt weiter an, obwohl z.B. bei Fernflügen je Passagier bis zu 260 Euro an Treibstoffkosten eingespart wurden, bei kürzeren Distanzen 20-25 Euro.

Kreuzfahrten

Bei Kreuzfahrten sind in unserem Beispiel die Treibstoffeinsparungen mit 266 Euro je Passagier ebenfalls beträchtlich.

Busfahrten

Im Linienbus machen die niedrigeren Dieselpreise dagegen nur etwa 2 Cent je Einzelstrecke aus. Hier dominieren andere Kosteneinflüsse. Auch bei einer längeren Strecke im Reisebus halten sich die Einsparungen mit knapp 2 Euro je Reise in Grenzen.

Heizkosten – Erdöl

Bei den Heizkosten spielen die Energiepreise erwartungsgemäß eine größere Rolle. Im Januar hat ein durchschnittlicher Privathaushalt bei Heizöl durchschnittlich 61 Euro gegenüber dem Vorjahr eingespart. Der Rohölpreissturz ließ jedoch 72 Euro erwarten. Landesweit addiert sich die entgangene Einsparung im Januar rechnerisch auf knapp 75 Mio. Euro.

Heizkosten – Erdgas

Besonders eklatant ist die Differenz bei Erdgas. Eine Einsparung um 13,80 Euro wäre im Januar 2015 zu erwarten, aber nur 1,20 Euro wurden an die Verbraucher weitergereicht. Landesweit addiert sich die entgangene Einsparung im Januar auf geschätzte 190 Mio. Euro.

Äpfel (Neuseeland, Seefracht)

Auch importierte Lebensmittel profitieren stark von den niedrigeren Treibstoffkosten. Ein Kilogramm Äpfel aus Neuseeland (Seefracht plus LKW) hätte aus diesem Grund knapp 23 Cent billiger sein können.

Reis (Thailand, Seefracht)

Die Kosten für den Transport von 1 Kilogramm Reis aus Thailand fielen um 18 Cent.

Notebook (China, Luftfracht)

Noch stärker wirkt sich der Ölpreiseffekt bei der Luftfracht aus: Der Import eines Notebooks aus China wird um 1,7 Euro billiger.

Grüner Spargel (Mexiko, Luftfracht)

1 Kilogramm grüner Spargel aus Mexiko wird dadurch rechnerisch um 61 Cent preiswerter.

Bier

Die Herstellung von Bier ist ein energieintensiver Prozess. Die niedrigeren Erdgaskosten wirken sich allerdings nur mit 0,1 Cent je Liter aus.

Nahrungsmittel allgemein

Das gilt ähnlich bei einer Querschnittsbetrachtung von Nahrungsmitteln: Obwohl auch hier im Ackerbau über Düngemittel, Dieseltreibstoff etc. erhebliche Energiemengen verbraucht werden, dürfte sich die Kosteneinsparung nach der Veredelung, Distribution, Groß- und Einzelhandelsmarge sowie Steuern für den Verbraucher mit weniger als ein Prozent bemerkbar machen, auch wenn es einzelne Ausnahmen wie etwa im Gartenbau bei Unterglasbetrieben gibt.

Kleidung (Feinstrumpfhose, Sporttrikot)

Eher gering sind auch die Folgen für Kleidung, selbst wenn sie vollständig aus petrochemischen Produkten bestehen. Die Kosten für eine Feinstrumpfhose fallen lediglich um 0,4 Cent; bei einem Sporttrikot sind es 3 Cent. Anders sieht es bei speziellen Produkten wie z.B. Teelichtern aus Paraffin aus. Hier fallen die Rohstoffkosten um knapp 29 Cent für eine typische Großpackung.

Tankstellenpreise

An der Tankstelle wurden die niedrigeren Rohölpreise weitgehend, wenn auch nicht vollständig, weitergegeben. Bei Dieselkraftstoff für PKW fiel der Preisnachlass im Januar 2015 um 2 Cent/Liter, bei Benzin um 1 Cent/Liter geringer aus als erwartet. Da im Januar landesweit etwa 5 Mrd. Liter Kraftstoffe getankt wurden, schlägt sich eine Preisdifferenz von 1 Cent/Liter bereits mit 50 Mio. Euro in den Haushaltskassen nieder.

* * *

Sie können die gesamte Studie mit ausführlichen Rechenbeispielen, Basisdaten und Literaturhinweisen auf der Website des vzbv oder hier kostenlos herunterladen: Download Studie (ca.5 MB)

 


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 


17 April 2015

Der Ölpreiskollaps:
 Neue Ära oder nur kurze Episode? Hintergründe und Daten (Sonderausgabe GEB Nr.112)

By |2015-11-03T10:54:40+00:00Friday, 17 April 2015|Categories: Ölmarkt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

In der aktuellen Ausgabe unseres Global Energy Briefing Nr.112 stellen wir auf 42 Seiten unsere neue Studie vor, die wir in dieser Woche im Auftrag der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen erstellt haben (DOWNLOAD DER STUDIE). Sie präsentiert einen umfassenden Überblick zu drei Themen:

  • Ursachen: Wie konnte es zum Preiskollaps kommen? Wir zeichnen die Entwicklung seit dem Sommer 2014 nach.
  • Verlauf: Wo stehen wir jetzt, im April 2015? Geht die Produktion bereits zurück? In welchem Umfang brechen die Investitionen ein? Welche Indikatoren geben welche Hinweise?
  • Ausblick: Wie sehen die Szenarien für die nächsten Jahre aus? Führt die aktuelle Investitionsschwäche, zusammen mit höherer Nachfrage und Krisen der Ölproduzentenländern zu einem steilen Ölpreisanstieg im kommenden Jahrzehnt?

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

22 March 2015

Fossile Energiepreise weiter im Sinkflug – Global Energy Briefing Nr.111 (7.Jg.)

By |2015-03-22T18:41:50+00:00Sunday, 22 March 2015|Categories: Öl & Umwelt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

Heute erschien unser Global Energy Briefing Nr.111 (51 Seiten).  Alle 14 Tage berichten wir in diesem Abo-Newsletter über die wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik – Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Themen in dieser Ausgabe (Auswahl):

  • Die aktuelle Entwicklung beim Ölpreis: Wie schnell geht das Ölangebot zurück? Ab wann stagniert auch Schiefergas?
  • Feature: Neue Treibstoffe für den Schiffsverkehr – Versorgungsrisiken für Europa
  • Feature: Die Klimabilanz einzelner Rohölsorten – neue Ansätze für die Umweltbewertung
  • Erdgasmärkte: Lustloser Handel – neue Preistiefs im Sommer?
  • Strommärkte: Diskussion um Kapazitätsmechanismen; Großbritannien kohlefrei bis 2026; China setzt Solarausbauziele hoch
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Deutschland, USA, China, weltweit
  • u.v.m.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

1 March 2015

Orientierungslosigkeit im Ölmarkt, rasanter Speicherabbau im Gasmarkt – Global Energy Briefing Nr.110

By |2015-03-01T11:15:04+00:00Sunday, 1 March 2015|Categories: Gasmärkte, Ölmarkt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

Vor wenigen Tagen erschien unser Global Energy Briefing Nr.110 (49 Seiten).  Alle 14 Tage berichten wir in diesem Abo-Newsletter über alle wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik – Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Themen in dieser Ausgabe (Auswahl):

  • Orientierungslosigkeit beim Ölpreis: Wie schnell reagieren die Schieferölproduzenten? Aktuelle Daten und Analysen zum Thema. Wie geht es weiter mit dem Ölpreis?
  • Mittelfristige Ölversorgung: Wer kann die Förderung in den nächsten Jahren ausbauen, wer wird abbauen? Ein Blick auf Irak, Kanada, Brasilien u.a.
  • Peak Demand revisited – Deutschland verbraucht immer mehr Rohöl
  • Rasanter Speicherabbau im europäischen Gasmarkt: Kommerzielle Strategien gefährden Versorgungssicherheit in Deutschland; gaspolitische Krise in den Niederlanden; regionale Knappheitspreise für Gas in den USA
  • Gaspreise in Fernost jetzt unter dem europäischen Preisniveau. In Südkorea fallen erneut die Gastarife für Verbraucher.
  • Großbritannien beschließt den Ausstieg aus der Kohle
  • EU-Emissionshandel vor der Reform: CO2-Preise auf Zweijahreshoch
  • Energiewende in Frankreich; Kurswechsel in der griechischen Energiepolitik; Wind- und Solarstrom in den USA – neue Trends
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Deutschland, USA, China, weltweit
  • u.v.m.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

6 February 2015

Ölpreiskrise: Wendepunkt erreicht? Gaspreise in Fernost brechen ein (Global Energy Briefing Nr.109)

By |2015-02-06T11:42:45+00:00Friday, 6 February 2015|Categories: Gasmärkte, Ölmarkt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

Anfang der Woche erschien unser Global Energy Briefing Nr.109.  Alle 14 Tage berichten wir hier über alle wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik – Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Auch in dieser Ausgabe standen die Ölpreise im Vordergrund: Wer kann bei den aktuellen Rohölpreisen noch profitabel produzieren? Welche Länder steuern auf eine finanzielle Krise zu? Wie schnell wird die Schieferölbranche in den USA reagieren? Haben wir bei 44 $/b (WTI) den unteren Wendepunkt gesehen?

Die Konsequenzen für die Erdgaspreise werden erst wenig beachtet: Die Spot-LNG-Preise in Ostasien sind in den letzten Monaten eingebrochen und werden auch in Westeuropa das Preisniveau deckeln. Im späten Frühjahr wird außerdem das ölpreisgebundene Pipelinegas stark nachgeben. Die Importkosten fallen also weiter: Aber wo bleiben die Margen hängen? Beim Verbraucher, im Stadtwerk oder beim Gashändler?

Weitere Themen: Die Kohlenbranche in den USA – Preise und Sorten. Stand der Energiewende in Deutschland – neue Grafiken und Übersichten.

 


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

18 January 2015

Die neue Öl- und Gaswelt – Konsequenzen des Ölpreissturzes (GEB Nr.108)

By |2015-01-23T13:33:02+00:00Sunday, 18 January 2015|Categories: Gaspreise, Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

Zeitenwende auf den Energiemärkten

Dieser Preisschock wird die Ölwelt langfristig verändern, da die Renditerisiken teurer Ölprojekte und alternativer Energieangebote nun grundsätzlich anders bewertet werden müssen. Die Erschließung der Arktis und andere riskante Hochpreisprojekte werden es schwer haben, Investoren oder Kreditgeber zu finden. Das gilt ebenso für innovative Biokraftstofftechnologien, Konversionsanlagen wie Gas-to-Liquids oder Coal-to-Liquids und vermutlich sogar für die Markteinführung neuer Antriebstechnologien wie Elektromobilität. Noch viel zu wenig thematisiert wurden die starken Rückwirkungen auf die Gasmärkte…

Lesen Sie mehr im aktuellen Global Energy Briefing Nr.108. Hier finden Sie auf 42 Seiten alles Wissenswerte über die wichtigsten Ereignisse, Trends und Preise auf den internationalen Energiemärkten: Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlenmärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen? Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

 

Load More Posts