10 December 2018

GEB Nr.170: Die internationalen Energiemärkte im Dezember (deutsche Ausgabe)

By |2019-01-08T16:35:41+00:00Monday, 10 December 2018|Categories: Elektrofahrzeuge, Gasmärkte, Gaspreise, Japan, Kohlemärkte, Kohlepreise, LNG, Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

In der aktuellen Ausgabe unseres Abonewsletters Global Energy Briefing (Nr.170) berichten wir über Preise und Trends auf den internationalen Energiemärkten. Themen dieser Ausgabe sind unter anderen:

(1) Ölpreisausblick – Wie geht es weiter nach der OPEC-Entscheidung?

(2) Gaspreise USA – Turbulenter Markt in den USA; Gaspreise ziehen am Henry Hub um 40% an, während sie im Permian unter Null sinken

(3) Gaspreise Europa/Asien – weiterhin entspannter Winterausblick

(4) Kohlepreise geben nach – verhaltender Ausblick auf 2019

(5) Stromsektor: Japan setzt wieder auf Atomstrom

(6) Elektroautos: Starke Zahlen aus den USA und neues All-Time-High in China; Marktanteil könnte im Dezember bereits bei 7% liegen.

11 March 2018

Global Energy Briefing Nr.160: Marktberichte, Branchentrends & Unternehmensstrategien

By |2019-01-08T17:43:42+00:00Sunday, 11 March 2018|Categories: Branchenstrategien, China Energiemärkte, Elektrofahrzeuge, Energiemärkte, Gasmärkte, Photovoltaik, pv industry|Tags: , , , , , , , , , , |0 Comments

In der aktuellen Ausgabe unseres Global Energy Briefing (5.März, Nr.160 ) berichten wir wie gewohnt auf 35 Seiten über Märkte und Strategien im Energiesektor.

1. Ein Schwerpunkt in dieser Ausgabe ist der Gasmarkt. Der Winter wird allmählich zur Schreckenszeit der europäischen Energiemärkte, zumindest aus Sicht der Verbraucher. Vor einem Jahr rutschten der französische und mit ihm der westeuropäische Strommarkt in eine Engpasskrise, als der Ausfall von AKWs und Wasserkraftwerken (niedrige Pegelstände) auf eine hohe Nachfrage der Stromheizungen traf.

Auch dieser Winter war in den Köpfen vieler Marktteilnehmer schon zu früh abgehakt worden. Jetzt brachte das “Beast from the East” die westeuropäischen Gasmärkte ans Limit. Statt Frankreich steht nun aber eher Großbritannien im Mittelpunkt der Krise. Die zwei Wochen extremer Gaspreissprünge werden Wirtschaft und Verbraucher übers Jahr gesehen nicht sonderlich belasten, aber die Häufung von infrastrukturellen Engpässen und Störungen der letzten Monate (Forties Pipelines, Baumgarten, Rough Storage) fällt doch ins Auge.

2. Daneben berichten wir wie gewohnt aus dem Ölmarkt, dem internationalen Steinkohlenmarkt und der Elektromobilität.

3. Ein weiterer Schwerpunkt sind aktuelle News und Einschätzungen aus der Unternehmenswelt. Zum einen analysieren wie die aktuellen Kostentrends in der Photovoltaik und den Trend von Öl- und Gasunternehmen zu “Energiekonzernen” mit einem zweiten Bein bei den Renewables zu mutieren.

4. Eine schlechte Woche hatten die russischen Energiekonzerne. Erst wurde Gazprom von einem Schiedsgericht in Stockholm zu milliardenschweren Zahlungen an die ukrainische Naftogaz verurteilt. Das Management zeigte sich “not amused” und will das Nachbarland von der Gasversorgung abschneiden – natürlich ohne dass die europäischen Kunden darunter leiden müssen.

Gleich doppelt traf es dann den russischen Ölkonzern Rosneft. Der Einstieg des größten nicht-staatlichen chinesischen Energiekonzerns CEFC bei Rosneft schien bereits in trockenen Tüchern zu sein, als der chinesische CEO plötzlich inhaftiert wurde und sein Konzern unter die Aufsicht der Behörden in Shanghai gestellt wurde. Die Hintergründe sind unklar, wie immer in China. Möglicherweise soll vor dem Volkskongress ein Zeichen gesetzt werden, dass riskante Finanztransaktionen im

Ausland, die letztlich auch die heimische Kreditwirtschaft in die Bredouille bringen können, nicht mehr toleriert werden. Jetzt ist jedoch in der Schwebe, wer die Aktienpakete von Glencore und den Qataris, die sich aus Rosneft zurückziehen, übernimmt und wie es mit den milliardenschweren Krediten weitergeht, die CEFC bei russischen Banken aufgenommen hat. Auch BP, der größte und vielleicht bald einzige  nennenswerte ausländische Investor in Rosneft, wird jetzt sicherlich ins Grübeln kommen. Das Engagement bei Rosneft, das ohnehin nur unfreiwillig eingegangen wurde (TNK), könnte anscheinend nur mit größter Mühe versilbert werden.

Dieses Grübeln hat Exxonmobil hinter sich gelassen: Der (noch) weltgrößte private Ölkonzern beendet alle großen laufenden Projekte mit Rosneft. Das betrifft insbesondere die Arktis und das Schwarze Meer. Der Schritt wird mit rechtlichen Bedenken wegen der US-Sanktionen gegen Russland begründet. Das ist gut möglich, aber der fast gleichzeitige Rückzug von zwei wichtigen Partnern Rosnefts macht doch stutzig.

5. Die Ereignisse zeigen, wie sich die Verhältnisse auf den Energiemärkten teilweise umgedreht haben: Während die Politisierung der Ölmärkte (OPEC), Kohlemärkte (Anti-Smog-Politik in China) und Gasmärkte (Transitkonflikte) mit Händen greifbar ist und in kaum einem dieser Märkte transparente Wettbewerbspreise herrschen, zeigen ausgerechnet die Renewables, wie Marktwirtschaft geht.

Der scharfe Wettbewerb zwischen den Windturbinenherstellern, PV-Modulproduzenten und Projektentwicklern steht in scharfem Kontrast zu den opaken Machenschaften in der fossilen Welt. Die Innovationsgeschwindigkeit in der “New Energy World” beeindruckt und sollte auch Investoren von der “Old Energy” anziehen.

6. Die Branchen der alten und neuen Energiewelt befinden sich in den meisten Fällen noch auf verschiedenen Umlaufbahnen um den Kunden, aber die Annäherungen werden häufiger, wie unser ausführliches Kapitel “Strategies in Transition” an zahlreichen Beispielen zeigt.


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

14 February 2018

Global Energy Briefing Nr.159: Risk-Off Verkaufswelle in Energiemärkten, Strategien der Energiekonzerne weltweit, Trends in der Elektromobilität

By |2019-01-08T17:44:02+00:00Wednesday, 14 February 2018|Categories: Atomenergie, China Energiepolitik, Elektromobilität, Gasmärkte, Gaspreise, Kohlemärkte, Kohlepreise, LNG, Ölbranche, Ölmarkt, Ölpreise, Photovoltaik, Projektfinanzierung, Stromkonzerne, Unternehmensstrategien, Windenergie|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |0 Comments

In der aktuellen Ausgabe unseres Global Energy Briefing (9.Februar, Nr.159 ) berichten wir über Märkte und Strategien im Energiesektor:

  1. Der erste Teil des Newsletters zeigt wie üblich die aktuelle Lage auf den internationalen Märkte für Öl, Gas und Kohle: Der im letzten Sommer einsetzende Aufwärtstrend bei den globalen Energiepreisen wurde in den letzten Tagen jäh unterbrochen. Öl, Gas und Kohle brachen in wenigen Tagen um etwa 10 Prozent ein. Auslöser war die “Risk-Off”-Verkaufswelle an den internationalen Finanzmärkten. Sie erfasste zunächst die Anleihenmärkte (steigende Zinsen), dann die Aktienmärkte (Gewinnmitnahmen) und parallel dazu auch die Rohstoffmärkte.
  2. Im zweiten Teil stellen wir die wichtigsten News und Strategien der Energiekonzerne weltweit vor. Im Mittelpunkt stehen Ørsted, Enel (in Lateinamerika), AEP, Invenergy, NextEra, Goldwind, Vestas, GE RE, Iberdrola, Jinko Solar, Longi Solar, Canadian Solar, Shijiazhuang Dongfang Energy, UREC, Macquarie, GIP, Norsk Hydro, CNNC-CNEC, Dominion Energy, Snam und ONGC. Außerdem gehen wir auf die aktuellen Debatten um Solarzölle in den USA und Indien ein.
  3. Im dritten Teil stehen die Trends in der Elektromobilität im Mittelpunkt: Die neuesten Marktdaten aus aller Welt, ein Ranking der Hersteller und eine Übersicht über die Plug-Standards.

 


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

5 April 2017

Global Energy Briefing Nr.149 – Globale Energiemärkte

By |2018-02-19T12:47:39+00:00Wednesday, 5 April 2017|Categories: Gasmärkte, Kohlemärkte, Ölmarkt|0 Comments

In unserer aktuellen Ausgabe finden Sie auf 60 Seiten einen detaillierten Überblick über die internationalen Energiemärkte:

  • aktuelle Marktentwicklungen, Energiepreise und Kostentrends weltweit
  • in den Branchen: Öl, Erdgas, Kohle, Strom, Windenergie, Photovoltaik, Speicher & Elektromobilität

 

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?

Nähere Informationen und Kontakt. 

 

 

20 April 2016

Erdgasmärkte – Preisrisiken und strategische Optionen

By |2017-12-18T18:23:36+00:00Wednesday, 20 April 2016|Categories: Gasmärkte, Gaspreise|0 Comments

In unserem aktuellen Global Energy Briefing (Nr.132) finden Sie – neben einer kurzen Bewertung des OPEC-Treffens in Doha – eine ausführliche Analyse der internationalen Erdgasmärkte sowie einen Preisausblick für den westeuropäischen Markt. Themen sind:

Wo steht Erdgas im aktuellen globalen Energiemix?
Vor welchen Risiken und Chancen steht der Gasmarkt in den kommenden Jahren?
Welche Schlüsselmärkte gilt es zu beachten? Analyse der Gastrends in China, USA, Japan, EU, LNG
Welche Preistrends und Preisrelationen bilden sich derzeit heraus?
Welche neuen strategischen Optionen ergeben sich daraus für die Gasbranche und die wichtigsten Akteure?
Welcher Preiskorridor ist aus heutiger Sicht in 2016 wahrscheinlich?
Wird die Preisvolatilität steigen oder fallen?


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

 

16 November 2015

World Energy Outlook 2015 – Fakten für Paris (COP21) und Berlin (I)

By |2015-11-16T09:31:41+00:00Monday, 16 November 2015|Categories: Energiemärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Ölmarkt|0 Comments

Im aktuellen Global Energy Briefing (GEB Nr.123) finden Sie eine Präsentation und Analyse des wichtigsten Energieberichts des Jahres, des World Energy Outlook 2015 (WEO 2015, 718 Seiten) der Internationalen Energieagentur (IEA).
Wir stellen die wichtigsten Ergebnisse komprimiert und übersichtlich vor, unter anderem:

  • Methoden: Welche Annahmen fließen in den WEO 2015 ein? Was hat sich gegenüber früheren Ausgaben verändert?
  • Energiepreise: Wie entwickeln sich die Ölpreise, Gaspreise und Kohlepreise bis 2040? Welche Annahmen fließen hier ein?
  • Energie und CO2-Mengen: Wo und wie schnell wachsen die CO2-Emissionen? Reichen die nationalen Ankündigungen für Paris (INDC/COP21)? Was wäre für ein 2-Grad-Ziel-Szenario notwendig?
  • Schieferöl und Schiefergas: Wie lange hält der Boom noch an?
  • Öl: Welche Folgen hat der anhaltende Ölpreiskollaps für die Ölnachfrage und für andere Energieträger? Droht eine Verkehrslawine mit dem Rückenwind billiger Kraftstoffe?
  • Gas: Was wird aus dem “Dash for Gas”? Wie entwickeln sich die langfristigen Gaspreise? Wie steht die EU in 2040 da?
  • Kohle: Steht der Kohleabsatz global vor dem langfristigen Aus? Gibt es hier Stranded Assets?
  • u.v.m.

In der folgenden Ausgabe geht es dann um den Stromsektor, die erneuerbaren Energien und die Fortschritte bei der Energieeffizienz.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen? Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

 

31 July 2015

Energiemärkte international – Preise, Trends, News: GEB Nr.118

By |2015-09-02T19:43:04+00:00Friday, 31 July 2015|Categories: Gasmärkte, Gaspreise, Japan, Ölmarkt, Ölpreise|0 Comments

In unserem Global Energy Briefing Nr.118 (57 Seiten)  berichten wir über die wichtigen Trends in der globalen Energiewelt im Monat Juli: Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Themen in dieser Ausgabe sind u.a.

  • Nationale Entwicklungswege: Die Probleme fossiler Abhängigkeit
  • Die aktuelle Ölpreisdiskussion: Angebot, Nachfrage, Investitionen
  • Internationale Automärkte und Kraftstoffpreise
  • Gasmärkte: Die Speicherstände in Europa und USA
  • LNG-Preise und LNG-Märkte in Fernost
  • Kohlenmärkte weltweit und CO2-Preise in der EU
  • Japan: Probleme der erneuerbaren Energien
  • Aktuelle Preisübersicht: Ölpreise, Gaspreise, Kohlepreise, Strompreise in Europa, USA und Fernost
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Stand der Energiewende in Deutschland
  • u.v.m.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

14 June 2015

Internationale Gasmärkte – Europa, USA, China, Australien (Global Energy Briefing Nr.115)

By |2015-06-14T10:06:44+00:00Sunday, 14 June 2015|Categories: China Energiemärkte, Gasmärkte|0 Comments

Gestern erschien unser Global Energy Briefing Nr.115. Alle 14 Tage berichten wir in diesem Abo-Newsletter über die wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik. Die aktuelle Ausgabe widmet sich den internationalen Gasmärkten: Status Quo und Ausblick; die wichtigsten Angebots- und Nachfragetrends bei Pipelinegas und LNG für Europa, USA, China und Australien.


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 


1 March 2015

Orientierungslosigkeit im Ölmarkt, rasanter Speicherabbau im Gasmarkt – Global Energy Briefing Nr.110

By |2015-03-01T11:15:04+00:00Sunday, 1 March 2015|Categories: Gasmärkte, Ölmarkt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

Vor wenigen Tagen erschien unser Global Energy Briefing Nr.110 (49 Seiten).  Alle 14 Tage berichten wir in diesem Abo-Newsletter über alle wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik – Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Themen in dieser Ausgabe (Auswahl):

  • Orientierungslosigkeit beim Ölpreis: Wie schnell reagieren die Schieferölproduzenten? Aktuelle Daten und Analysen zum Thema. Wie geht es weiter mit dem Ölpreis?
  • Mittelfristige Ölversorgung: Wer kann die Förderung in den nächsten Jahren ausbauen, wer wird abbauen? Ein Blick auf Irak, Kanada, Brasilien u.a.
  • Peak Demand revisited – Deutschland verbraucht immer mehr Rohöl
  • Rasanter Speicherabbau im europäischen Gasmarkt: Kommerzielle Strategien gefährden Versorgungssicherheit in Deutschland; gaspolitische Krise in den Niederlanden; regionale Knappheitspreise für Gas in den USA
  • Gaspreise in Fernost jetzt unter dem europäischen Preisniveau. In Südkorea fallen erneut die Gastarife für Verbraucher.
  • Großbritannien beschließt den Ausstieg aus der Kohle
  • EU-Emissionshandel vor der Reform: CO2-Preise auf Zweijahreshoch
  • Energiewende in Frankreich; Kurswechsel in der griechischen Energiepolitik; Wind- und Solarstrom in den USA – neue Trends
  • Aktuelle Statistiken und Daten: Deutschland, USA, China, weltweit
  • u.v.m.

Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

6 February 2015

Ölpreiskrise: Wendepunkt erreicht? Gaspreise in Fernost brechen ein (Global Energy Briefing Nr.109)

By |2015-02-06T11:42:45+00:00Friday, 6 February 2015|Categories: Gasmärkte, Ölmarkt, Ölpreise, shale oil|0 Comments

Anfang der Woche erschien unser Global Energy Briefing Nr.109.  Alle 14 Tage berichten wir hier über alle wichtigen Trends in der globalen Energiewelt: Preise, Märkte, Politik – Ölmärkte, Gasmärkte, Kohlemärkte, Strommärkte und erneuerbare Energien.

Auch in dieser Ausgabe standen die Ölpreise im Vordergrund: Wer kann bei den aktuellen Rohölpreisen noch profitabel produzieren? Welche Länder steuern auf eine finanzielle Krise zu? Wie schnell wird die Schieferölbranche in den USA reagieren? Haben wir bei 44 $/b (WTI) den unteren Wendepunkt gesehen?

Die Konsequenzen für die Erdgaspreise werden erst wenig beachtet: Die Spot-LNG-Preise in Ostasien sind in den letzten Monaten eingebrochen und werden auch in Westeuropa das Preisniveau deckeln. Im späten Frühjahr wird außerdem das ölpreisgebundene Pipelinegas stark nachgeben. Die Importkosten fallen also weiter: Aber wo bleiben die Margen hängen? Beim Verbraucher, im Stadtwerk oder beim Gashändler?

Weitere Themen: Die Kohlenbranche in den USA – Preise und Sorten. Stand der Energiewende in Deutschland – neue Grafiken und Übersichten.

 


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 

Load More Posts