22 November 2014

Der World Energy Outlook 2014 der IEA (Global Energy Briefing Nr.105)

By |2014-12-21T12:17:03+00:00Saturday, 22. November 2014|

Im aktuellen Global Energy Briefing (GEB Nr.105) finden Sie eine Präsentation und Analyse des wichtigsten Energieberichts des Jahres, des World Energy Outlook 2014 (WEO 2014) der Internationalen Energieagentur (IEA).

23 October 2014

TTIP & Energiewende: Potenzial wird unterschätzt / Analyse: Warum fallen die Ölpreise? (GEB 103)

By |2014-10-23T09:12:23+00:00Thursday, 23. October 2014|

Im aktuellen Global Energy Briefing (GEB Nr.103) finden Sie auf 54 Seiten alles Wissenswerte über die wichtigsten Ereignisse, Trends und Preise auf den internationalen Energiemärkten.

Schwerpunkte dieser Ausgabe:

  • Feature: TTIP & Energie – Welche Folgen hätte TTIP für den transatlantischen Energiehandel und Energieinvestitionen? Die Potenziale des Freihandelsabkommens für die Energiewende werden unterschätzt
  • Feature Ölpreis: Gerüchte und Fakten – Warum fallen die Ölpreise? Die Rolle der asiatischen Märkte. Subventionsabbau blockiert Nachfragereaktion. Mexiko im Dilemma, Riad entspannt, u.v.m.
  • US Schieferöl (Shale Oil): Wo liegt der Break-Even der Schieferölproduktion? Wie stark ist die Branche vom Ölpreissturz betroffen? Rätselraten über Umfang der Schieferölressourcen
  • Internationale Gasmärkte: Preise und Trends weltweit; Preiskapriolen im Nordosten der USA.
  • Internationale Kohlemärkte: Preise und Trends
  • Strommärkte: News
  • China Energy Briefing: Energiewelt steht auf dem Kopf – China erhöht Zölle und Steuern für Kohle […]
26 September 2014

Frackingsendung von Panorama
Restrisiko Halbwissen – Stellungnahme zum Panorama-Bericht über Fracking und Schiefergas in Deutschland

By |2015-01-06T18:52:28+00:00Friday, 26. September 2014|

Das Magazin Panorama (ARD/NDR) hat im September mit mehreren Fernseh- und Videoberichten die Fracking-Debatte in Deutschland belebt, aber auch verkürzt und damit in die falsche Richtung gelenkt.
Wir haben in zahlreichen Analysen in den Jahren 2013 und 2014 die Schiefergas- und Schieferölförderung untersucht und unter verschiedenen Gesichtspunkten bewertet (vgl. unten). Auf dieser Basis möchte ich die Inhalte der TV-Sendungen wie folgt kommentieren.

Panorama:
Die Hauptthese der Berichte lautet, dass die Risiken des Frackings beherrschbar und nicht wesentlich größer als bei konventionellen („normalen) Gasbohrungen seien.
Mein Kommentar:
Die Aussagen der Interviewpartner beziehen sich fast ausschließlich auf den Vorgang des Frackings, also das Aufbrechen des dichten (Schiefer-)Gesteins. Durch diese Verkürzung des Themas wird der Zuschauer irregeführt. Das Fracking ist nur ein Schritt bei der Förderung von Schiefergas und Schieferöl. Was in der Bewertung fehlt:
...
...
Fazit:
Panorama präsentiert nur einen technischen Teilaspekt der Schiefergasförderung und will trotzdem allgemeine energiepolitische Schlüsse daraus ziehen. Damit verheben sich die Filmemacher. Das gilt auch noch aus einem anderen Grund:

24 June 2014

Newsletter
Global Energy Briefing Nr.100: Irakkrise, US-Kohlepolitik, Globale Energieinvestitionen, Chinas Energiepolitik

By |2014-09-26T13:11:56+00:00Tuesday, 24. June 2014|

Heute erscheint die 100. Ausgabe des Global Energy Briefing: Wir berichten in dieser Jubiläumsausgabe auf 50 Seiten über die wichtigsten Ereignisse, Trends und Preise auf den internationalen Energiemärkten......

20 June 2014

Glosse
NATO-Generalsekretär will Abhängigkeit von russischem Gas zementieren (Realsatire III)

By |2014-09-26T13:13:25+00:00Friday, 20. June 2014|

In Brüssel liegen die Nerven blank: Nato-Generalsekretär Rasmussen erklärte in einer Veranstaltung des renommierten Chatham House in London, dass  Russland gezielt Umweltorganisationen in Europa unterwandere, um das Fracking von Schiefergas – und damit eine größere Unabhängigkeit Europas von russischem Gas – zu verhindern.

Denkt man mehr als zwei Sekunden darüber nach, drängt sich dem amüsierten Leser jedoch genau die umgekehrte Schlussfolgerung auf: Will etwa die NATO die Abhängigkeit von russischem Gas zementieren? Es ist weitgehend unumstritten, dass die Schiefergasmengen in Europa erstens zu langsam, zweitens zu teuer und drittens in zu geringen Mengen gefördert werden können, um die in der Tat starke Abhängigkeit von russischem Gas nennenswert zu verringern. Ist also jede Pro-Fracking-Lobby von Russland unterwandert und […]

28 April 2014

Newsletter
Ukraine-Konflikt, Gasabhängigkeit in Deutschland, die Rolle Chinas, fallende Gas- und Kohlepreise, Offshore-Risiken – Das Global Energy Briefing Nr.98

By |2014-09-26T13:24:16+00:00Monday, 28. April 2014|

In der aktuellen Ausgabe untersucht unser Newsletter Global Energy Briefing (Nr.98) auf insgesamt 42 Seiten die aktuellen Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten:

1. Globaler Überblick

Gaspreise und Kohlepreise in Europa auf Mehrjahrestief, LNG-Preise in Fernost fallen, China mit Neuorientierung der Kohlepolitik

2. Feature: Ukraine-Konflikt

Wer braucht wie viel Erdgas in Deutschland: Abhängigkeiten nach Sektoren und Regionen
Szenarien: Vier Szenarien zur Reduzierung der Abhängigkeit von russischen Erdgasimporten von 40% auf 25%, 10%, 0% durch Maßnahmen auf der Angebots- und Nachfrageseite

3. Ölmärkte: Aktuelle Lage und Preise
4. Gasmärkte: Aktuelle Lage und Preise
5. Kohlemärkte: Aktuelle Lage und Preise

6. Feature: Vier Jahre nach der Deepwater Horizon – defekte Blowout-Preventer im Golf von Mexiko / Ölverschmutzung in der Nordsee

7. Energie in Deutschland: Statistischer Überblick mit zahlreichen Grafiken / Verbraucherpreise in Europa

8. China Energy […]

23 March 2014

Sonderausgabe (Doppel-Newsletter)
Überblicksanalyse: Der russisch-ukrainische Konflikt und die europäische Gasversorgung (GEB 96+97)

By |2014-09-26T13:35:38+00:00Sunday, 23. March 2014|

In einer Doppel-Sonderausgabe untersucht unser Newsletter Global Energy Briefing (Nr.96 und Nr.97) auf insgesamt 54 Seiten den Ukraine-Russland-Konflikt und die möglichen Folgen für die europäische Gasversorgung: Analysen, Szenarien, Karten und Tabellen ermöglichen ein Gesamtbild der Krise und der möglichen Folgen für Europas Energiemärkte.

Aus dem Inhalt:

1. Die aktuelle politische Lage: Situation, Interessenanalyse, Konfliktherde für Störungen im Gastransit durch die Ukraine
2. Rückblick: Gastransit durch die Ukraine seit den 70er Jahren
3. Die Situation im ukrainischen Gasmarkt und Gastransit: Kostenanalyse, Mengenanalyse, Interessenanalyse
4. Die russische Perspektive: Abhängigkeit von fossilen Importen; Kostenanalyse, Interessenanalyse
5. Europas Gasversorgung und Gasmärkte
- Überblick
- Importabhängigkeiten der einzelnen EU-Mitgliedstaaten
- Gas Flows in Europa: Routen, Kapazitäten, Grenzübergänge nach Mitgliedstaat und Region
- Wie reagiert der Gasmarkt auf Versorgungsprobleme? Der Winter 2012/2013.
- LNG-Importe (Flüssiggas): Überblick, aktuelle Situation und Potenziale für Europa
- Gasspeicher in Europa: Überblick und aktuelle Situation nach Ländern und Anlagen
6. Fazit: Szenarien für den Gasmarkt und den Gastransit; mögliche Maßnahmen zur Sicherung der Gasversorgung in Europa.

10 March 2014

Hintergrundinfos: Russlands Exporteinnahmen aus Öl und Gas

By |2014-03-10T11:55:35+00:00Monday, 10. March 2014|

Die Krim-Krise demonstriert einmal mehr  die Abhängigkeit der EU von Öl- und Gasimporten aus Russland. Der Energieriese ist (knapp vor Saudi-Arabien) der größte Rohölproduzent der Welt und (knapp hinter den USA) der zweitgrößte Gasproduzent der Welt. Auch ist Russland der zweitgrößte Exporteur von Ölprodukten. Hier handelt es vor allem um Diesel/Gasoil, Naphtha und HFO (Heavy Fuel Oil). Umgekehrt hängt aber auch die russische Volkswirtschaft am Tropf der Einnahmen aus fossilen Energieträgern. Aber wie stark? Das folgende Schaubild zeigt, wie sich die Exporterlöse seit 2002 entwickelt haben.*

  • Beim Erdgas sind sie von 20 Mrd. Dollar im Jahr 2002 auf 68 Mrd. Dollar im Jahr 2012 gestiegen (in Preisen des jeweiligen Jahres). 2013 haben sie noch einmal zugelegt.
  • Aber diese Summen verblassen vor den Exporterlösen aus Rohöl und Ölprodukten. Hier stiegen sie von 44 Mrd. Dollar (2002) auf enorme 290 Mrd. Dollar (2012). Die Werte für 2013 dürften ähnlich hoch ausgefallen sein.

7 March 2014

Krim-Krise: Szenarien und Prognosen für die Gaspreise und die Gasversorgung

By |2014-03-07T14:39:03+00:00Friday, 7. March 2014|

Welche Konsequenzen könnte die Krim-Krise für die Gaspreise und die Gasmärkte in der EU und darüber hinaus haben? Welche Optionen hat die deutsche Energiepolitik angesichts der wieder aufflackernden Diskussion um die Versorgungssicherheit? Sollte die Abhängigkeit von russischem Öl und Gas reduziert werden? Welche Folgen haben die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine für die Zukunft von Gazprom und die russischen Öl- und Gasexporte insgesamt?

Lesen Sie die ausführliche Analyse mit Szenarien und unserer Prognose in der nächsten Ausgabe des Global Energy Briefing (März 2014 Nr.96, 6.Jg.).


Was bietet das Global Energy Briefing und wie kann ich es abonnieren? Nähere Informationen und Kontakt. 

Weitere Links:

Global Energy Briefing Nr.84 und Nr.85: 

Load More Posts