Letzte Aktualisierung: 5.Apr. 2013

Der Chart zeigt die globale Ölproduktion für die Jahre 1990-2012 (bis Okt.) auf Basis der EIA-Daten. Das Ölangebot setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, deren Größenordnung im Chart deutlich wird.

Konventionelles Rohöl (inkl. Feldkondensate) ist die mit Abstand wichtigste Quelle unserer Ölversorgung. Hier werden aktuell 73,9 Millionen Barrel pro Tag (mb/d) gewonnen, also etwas über 80% des gesamten Ölangebots von 88,8 mb/d.

Problematisch ist, dass die Förderung von konventionellem Rohöl seit 2004 kaum noch steigt. Daher musste die wachsende Nachfrage aus anderen Quellen gedeckt werden.

Das sind insbesondere Natural Gas Liquids (schwere Gase/leichte Öle v.a. aus Erdgasfeldern) mit 8,9 mb/d, aber auch kanadischer Ölsand mit aktuell 1,6 mb/d und Sonstiges, wozu vor allem Raffineriegewinne (2,3 mb/d) sowie Biokraftstoffe, Gasverflüssigung (GTL) oder Kohleverflüssigung (CTL) gehören. Die Raffineriegewinne sind ein statistischer Effekt, da in den Raffinerien aus relativ schwerem Erdöl leichtere Produkte wie z.B. Benzin gewonnen werden. Dadurch steigt lediglich das Volumen des Outputs (gemessen in Barrel oder Liter).

globales-ölangebot-komponenten-1990-2012