Letzte Aktualisierung: 13. Januar 2013

Der Chart zeigt die Tankstellenpreise für Superbenzin (E5, vor Steuern) in Deutschland, Österreich, Frankreich und im EU-Durchschnitt. Der Zeitraum erstreckt sich von Anfang 2011 bis heute.

Bis 2011 lagen die deutschen Vorsteuerpreise im Schnitt leicht unter dem EU-Durchschnitt. Seither rangieren die deutschen Dieselpreise häufig über dem EU-Durchschnitt und permanent über den französischen und österreichischen Tankstellenpreisen.

Das deutet darauf hin, dass der Wettbewerbsdruck in Deutschland gegenüber den Nachbarländern seit 2012 deutlich nachgelassen hat. Da Deutschland einen sehr großen Binnenmarkt und günstige geografische Voraussetzungen bietet, wären Preise unter dem EU-Durchschnitt zu erwarten – so wie in den Jahren 2011 und davor.

Da die deutschen Heizölpreise (vor Steuern) im internationalen Vergleich keine Abweichungen nach oben zeigen, ist es plausibel anzunehmen, dass nicht regionale Raffinerieprobleme oder andere Versorgungsstörungen für die hohen Spritpreise verantwortlich sind, sondern der geringe Wettbewerb auf der Anbieterseite oder die geringe Preiselastizität der Nachfrage, also der Tankkunden.

Internationale Tankstellenpreise: Superkraftstoff (E5)

Vorsteuerpreise in Deutschland, Frankreich, Österreich, EU 2011 bis 7. Jan. 2013

internationale-benzinpreise-deutschland-frankfreich-österreich-eu-bis-5-november-2012

 

Schaubild mit Mausklick vergrößern

Hintergrund:
Ein Vergleich der Vorsteuerpreise hat den Vorteil, dass das Preisniveau zwischen den Ländern vergleichbar wird, da Benzin überall aus Rohöl hergestellt hergestellt, für das es einen weitgehend einheitlichen Weltmarktpreis gibt. Die Nachsteuerpreise sind demgegenüber eher ein Abbild der national sehr unterschiedlichen Energiesteuersätze.
Einschränkend muss man anmerken, dass internationale Preisvergleiche nie perfekt sind, da die Erhebungsmethoden der Staaten nicht identisch sind. Trendaussagen sind jedoch möglich.