Aktuelle Heizölpreise in Europa vor Steuern

Tabelle und Karte zeigen die Preise vor Steuern für den 6. Mai 2013. Die Nachsteuerpreise (Verbraucherpreise) finden Sie hier. Wie schon bei den Übersichten der Vorwoche handelt es sich um Heizöllieferungen an Privatverbraucher mit 2000-5000 Liter Lieferumfang. Datenquelle ist die EU.

Die Tabelle zeigt erwartungsgemäß geringere Preisunterschiede als bei den Nachsteuerpreisen (Verbraucherpreise für Heizöl), aber es zeigen sich regionale Unterschiede. Die Vorsteuerpreise reflektieren Wettbewerbsdruck und Logistikkosten in der jeweiligen Region.

Am teuersten sind die kleineren peripheren Heizölmärkte in Irland und Dänemark mit jeweils 78,0 bzw. 79,4 €/100 Liter.

Auch die Heizölpreise in Frankreich sind mit 69,6 € noch relativ hoch, was angesichts der günstigen Versorgungslage und des großen Marktes verwundert. Entweder ist der Wettbewerbsdruck nicht so hoch oder in einigen Regionen ist der Raffinerieausstattung zu dünn geworden, um günstige logistische Bedingungen zu ermöglichen .Der europäische Durchschnittspreis liegt bei 66,9 Euro.

Die aktuellen Heizölpreise in Deutschland sind vor Steuern mit 66  Euro vergleichsweise niedrig. Sie sind allerdings in den letzten Wochen vom 6. Platz auf den 13. Platz abgerutscht, was auf die relativ hohen Händlermargen Anfang Mai zurückzuführen ist. Die deutschen Preise liegen jetzt nur noch 1 Euro unter dem europäischen Durchschnitt. Mitte April waren es noch 3 Euro weniger. Das könnte eine Folge der Lieferengpässe sein, die in den letzten Wochen aufgetreten sind. Die Kunden waren vermutlich bereit, angesichts des immer noch recht kühlen Wetters und der relativ niedrigen Heizölpreise – wenigsten im Vergleich zum Vorjahr -, die Händlerpreise zu akzeptieren.

Die relative Verschlechterung der deutschen Versorgung führt dazu, dass die Preise in Österreich 1 Euro günstiger sind. Vor einem Monat war es noch umgekehrt. Mit Abstand billigster Anbieter  sind einmal mehr die Niederlande mit lediglich 36,9 Euro vor Steuern.

Aktueller Stand der Vorsteuerpreise:

1.   Niederlande   36,9
2. Slowenien 61,4
3. Schweden 62,1
4. Litauen 62,3
5.   Luxemburg   62,7
6.   Belgien   62,8
7. Spanien 63,7
8. Großbritannien 63,8
9.   Polen   64,3
10. Tschechien 64,8
11. Griechenland 64,8
12.   Österreich   65,1
13.   Deutschland   66,0
14. Estland 66,8
15.   Euroraum-17   66,9
16.   EU-27   66,9
17. Bulgarien 67,6
18.   Frankreich   69,6
19. Finnland 69,9
20. Lettland 70,2
21. Italien 71,0
22. Rumänien 71,9
23. Portugal 72,5
24. Ungarn 72,7
25. Zypern 75,0
26. Malta 77,9
27.   Dänemark   78,0
28. Irland 79,4