Heizölpreise Ø 81 €/100 l 
Ölpreise
(Rohöl Brent): 107,7 $/b
Euro/Dollar: 1,352
Heizölpreise Prognose (kufri.)
:  leicht steigend Richtung 83 €/100 l, dann seitwärts

Die Preise für Heizöl in Deutschland sind wie erwartet leicht gestiegen und liegen nun in den meisten Fällen über 80 €/100 Liter. Ein Querschnitt durch mehrere Großstadtpreise zeigt, dass der Durchschnittspreis von „echten“ Heizölportalen (esyoil, HeizOel24) bei etwa 79 € für Norddeutschland und 81 € für Süddeutschland liegt. Einige Einzelhändlerportale (FastEnergy/Tecson u.a.) liegen heute im Durchschnitt nur recht knapp darüber, während andere Händler unverdrossen 80-84 €/100 Liter veranschlagen. Trotzdem sind die Preisdifferenzen im Moment eher unterdurchschnittlich, was auf knappe Margen und eine gute Versorgungslage schließen lässt. Die Temperaturen im Januar liegen weiterhin in Deutschland 4-5 Grad über dem Durchschnitt (1960-1990).

Der Euro tendiert mit 1,35 etwas schwächer, während die Ölpreise (ICE Brent-Rohöl) kräftig auf knapp 108 $/b zulegen. Da mag auch Gasoil kein Spielverderber sein und zieht an der ICE um über 1% auf über 920 $/t an. Die Margen sind allerdings noch immer durchschnittlich. Bullische Faktoren sind der aktuelle IEA-Monatsbericht, der den USA eine wieder steigende Ölnachfrage attestiert, und neue Probleme mit Iran, das bei den Syrien-Verhandlungen kurzfristig wieder ausgeladen wurde. Die ölrelevanten Krisen in Südsudan und Libyen sind ebenfalls ungelöst, so dass der Abwärtstrend der Rohölpreise zunächst einmal beendet sein dürfte.