Globale Energieversorgung und Emissionen 1990-2014 – ein quantitativer Überblick mit Charts und Zahlen (GEB Nr.117)

By |2015-06-29T11:30:07+02:00Monday, 29 June 2015|Categories: CO2-Emissionen, Energiemärkte, Erneuerbare Energien|0 Comments

Im aktuellen Global Energy Briefing Nr.117  werden die wichtigsten globalen Daten für Energieverbrauch und CO2-Emissionen im Zeitraum 1990-2014 vorgestellt – grafisch aufbereitet und mit den wichtigsten Kennzahlen. Welche Rolle spielen die erneuerbaren Energien im globalen Energiemix? Wie entwickelten sich die EU, USA und China im Vergleich? Wie sieht es auf den Strommärkten aus?

Im Schaubild unten sehen Sie den globalen Energieverbrauch, der seit 1990 um über 50% auf knapp 13.000 Mtoe (Mio. Tonnen Öläquivalente) stieg. Deutlich sichtbar ist die enorme Ausweitung des chinesischen Kohleverbrauch im letzten Jahrzehnt.

Unter den erneuerbaren Energien spielt nach wie vor die Wasserkraft (Hydroelektrizität) die größte Rolle. Solar- und Windstrom tragen bislang nur 1,6% zur globalen Energieversorgung bei, wenn wenn man die Strommengen – wie hier im Schaubild – nach dem Substitutionsprinzip berechnet, also nach der Menge fossiler Primärenergie, die ersetzt wird (bei einem Wirkungsgrad im fossilen Kraftwerk von 38%). Auch die Biokraftstoffe konnten die Dominanz fossilen Öls bei den Kraftstoffen bislang nicht erschüttern.
Um die Größenordnungen besser einschätzen zu können, ist rechts unten der gesamte Energiebedarf Deutschlands im Jahr 2014 zu sehen (rot).

EnergyComment Global Energy Briefing 117

Globaler Energieverbrauch (Primärenergie)

Quelle: EnergyComment – Global Energy Briefing Nr.117, Juni 2015


Was ist das Global Energy Briefing und wie kann ich es bestellen?
Fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an. Nähere Informationen und Kontakt. 


Leave A Comment